zur Startseite von www.krebspatient.de

FAQ
Was/wer  kann mit der ECT-Tumortherapie nicht behandelt werden?

 Wegweiser: Startseite - ECT FAQ Hauptseite - Was  kann mit der ECT-Tumortherapie nicht behandelt werden??

Bitte beachten Sie, das diese Auflistung rein den Erfahrungsschatz der "Galvano Scene", die uns bekannt ist, betrifft.
Es besteht auch kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit der Auflistung!
Diese Informationen sind nicht als Ersatz für eine Beratung bei einem Arzt zu sehen, Sie sollen nur einem Laien und auch jedem anderen Interessierten einen zentralen Überblick über derzeitige Informationen verschaffen die wir zusammengetragen haben.

Nicht behandelt werden können:

  • Tumore und Metastasen an kritischen Stellen der Körperlokalisation Herz, Hirn, Auge

  • Knochen, Wirbel, Niere, Harnleiter, Blase, Gebärmutter, Blutkrebs, Morbus-Hodgkin

  • Aktive Autoimmunkrankheiten, schwere Herzkrankheiten, Nierenkrankheiten, Leberkrankheiten, psychische Krankheiten, Schwangere, stillende Mütter, Personen mit Aversionen gegen Stromanwendungen.

  • Alkoholisierte, bewußtlose, verwirrte oder abhängige Personen

  • Kleinkinder, die sich noch nicht mit dem Arzt verständigen können (Ausnahmen schon vorgekommen!)

  • Metallische Fremdkörper und Herzschrittmacher im Behandlungsgebiet

  • Bei Patienten mit Herzschrittmacher ist ein Spezialist zu kontaktieren (Ausnahmen schon vorgekommen!)

  

Verwandte Infos: Das Prinzip der ECTWas  kann mit der ECT-Tumortherapie behandelt werden?

«